Archive for the 'Bicher' Category

Den Telmo zesumme mat elauter dichtege Leit an engem Buch

Tuesday, October 9th, 2018

Zesumme mat enger Rei ganz wichtege Schrëftsteller a Bicher ass den Tel Mo am Promotiounskatalog fir Frankfurt drann.

Hei kënnt dir de Katalog liesen:

Lizenzkatalog vum Ministère de la Culture

Den Telmo kennt keen vun all diene Schrëftsteller a Schrëftstellerinnen an och keent vun diene Bicher. Hie freet sech, firwat hien dat net an der Schoul gesot kritt.

Frankfurt a Jan Böttcher

Tuesday, October 9th, 2018

Esou… et kënnt een ustrengenden an opreegenden Weekend op eis duer:

Vum Freideg bis e Sonndeg sinn ech zu Frankfurt op der Buchmesse, mat Héichpunkt um Sonndeg, 12.30 Auer, Liesung an Diskussioun zesumme mam Charel Meder a mam Gollo Steffen. De Charel liest aus “Aname”, ech aus “Wenn immer alles so einfach wäre”, de Gollo mécht d’Moderatioun.

Dann e Méindeg den Owend, um 19.30 Auer zu Miersch am CNL ass eng gemeinsam Liesung mam Jan Böttcher. Hie liest aus sengem neie Roman “Das Kaff” an ech aus “Wenn immer alles so einfach wäre”. D’Moderatioun läit déi Kéier an den Hänn vum Jérôme Jaminet a wann alles gutt ausgeet, sangen de Jan an ech och nach e Lidd…

Hei Informatiounen zu Frankfurt:

Klein Luxemburg vs. weite Welt
Frankfurter Buchmesse - Lesung

YOGI TEA® Lesezelt (Agora)
Teilnehmer: Charles Meder (Autor), Roland Meyer (Autor),
Robert Gollo Steffen (Autor)

Luxemburg und Berlin sind die Schauplätze in „Wenn immer alles so einfach wäre” von Roland Meyer. Berlin und Kanada in „Aname” von Charles Meder.
Ist Luxemburg den Autoren wirklich zu klein, zu beengt geworden? Wieso schreibt Roland Meyer, der mit seinen Romanen auf Luxemburgisch mit allen bedeutenden Buchpreisen in Luxemburg ausgezeichnet wurde, nun in einer Fremdsprache? Wieso schreiben Luxemburger Autoren überhaupt in Fremdsprachen, auf Deutsch, Französisch, Englisch?
Wie wichtig ist das Lokalkolorit in Büchern aus Luxemburg? Das bei „Aname” völlig fehlt..

Im Gespräch mit den beiden Autoren Roland Meyer und Charles Meder versucht Robert Gollo Steffen (Verleger des luxemburgischen Verlags Op der Lay, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert) diesen Fragen auf den Grund zu gehen.

Veranstaltungsart: Autorenveranstaltung auf der Messe, Lesung
Themengebiet: Literatur & Sachbuch
Zugang: Kostenloser Zugang (mit Buchmesse-Ticket)
Sprache der Veranstaltung: Deutsch
Veranstaltungsort: YOGI TEA® Lesezelt (Agora)

An hei Informatiounen zum Jan Böttcher:

Wenn immer alles so einfach wäre im Kaff
Lesung mit Roland Meyer & Jan Böttcher

Wer ein Leben auf der urbanen Überholspur führt, sehnt sich irgendwann nach dem Standstreifen. Oder zumindest nach der Ruhe und Beschaulichkeit eines einfachen Lebens. Deshalb zieht es die Figuren in Roland Meyers neuem Buch »Wenn immer alles so einfach wäre« ins luxemburgische Hinterland, auf einen deutschen Bauernhof oder in eine eigene weltferne Blase.

Architekt Michael Schürtz, der Protagonist in Jan Böttchers Roman »Das Kaff«, zieht seinerseits nur ungern aus der mondänen Metropole in die scheinbar miefige Provinz. Die auftragsbedingte Rückkehr des Wahlberliners an den Ort seiner Jugend und die kathartische Konfrontation mit den Gespenstern der Vergangenheit lassen den zynischen Großstadtsnob jedoch schon bald aus seiner Rolle fallen.

Eines zeigen beide Bücher: In Zeiten des ›Self Branding‹ liegt das wahre Sein nicht selten verschüttet unter dem hippen Schein. Roland Meyer und Jan Böttcher erzählen von Menschen, die mit sich selbst nicht im Reinen sind, von Lug und Trug, von beruflicher wie privater Überforderung. Und sie erweitern Adornos berühmtestes Diktum literarisch: Es gibt kein richtiges Leben im falschen – und auch kein einfaches im komplizierten.

Beide Schriftsteller und Singer-Songwriter lesen, musizieren und unterhalten sich mit dem Literaturkritiker Jérôme Jaminet.

Heemspill - Food Leaks zu Lëntgen am Veräinshaus

Saturday, October 6th, 2018

De 6.10. um 20.00 Auer ass fir mech ee “Food-Leaks-Heemspill”!

Et ass zu Lëntgen an ech si vu Lëntgen. Zu Lëntgen hunn ech gewunnt bis ech 19 Joer al war, sinn do an d’Primärschoul gaangen, hunn do Football gespillt, hat do meng éischt Frënndin…

Fir kënnen zu Lëntgen ze liesen, ass mir eng onheemlech Freed!

Book Release den 3.10. - et ass net méi laang

Thursday, September 27th, 2018

An Zesummenaarbecht mat dem “Craft Corner” an dem Verlag “Op der Lay” stellt de Roland Meyer säin neie Roman “Wenn immer alles so einfach wäre” vir.

Mëttwochs, de 3.10. um 20.00 Auer an der gastro bar Craft Corner; 112, Rue de Bonnevoie, 1261-Luxembourg.

Mam Valerija Berdi vum Radio 100,7 diskutéiert den Auteur a liest aus sengem neie Wierk vir, dono spillt d’Lëtzebuerger Singer-Songwriterin Irina Holzinger e Soloconcert an da gëtt et Musik mam DJ Ti Bur Zi.

Den Entrée ass fräi

Literatur géint d’Vereinfachen

Thursday, September 20th, 2018

… heescht dem Luc Caregari säin Artikel an der Woxx iwwer mech a virun allem iwwer “Wenn alles so einfach wäre”. Jo, do steet och drann, datt mer zu Frankfurt sinn, de Charel Meder an ech an och, wéi verbruet ech ka sinn. Dat iewer just, wann et néideg ass.

Merci Luc!
Hei kënnt dir den Artikel liesen.

Dem Bea Kneip seng Rezensioun op RTL

Thursday, September 6th, 2018

Villmools merci fir dës wonnerbar Rezensioun.

An hei kënnt dir se noliesen a nolauschteren.

An der Woxx bréngt de Luc Caregari et op de Punkt

Thursday, August 9th, 2018

Hei den Artikel aus der Woxx iwwer “Wenn immer alles so einfach wäre”.

De Luc Caregari bréngt et op de Punkt: “… zu klein die Zuversicht, dass es sich bei diesem luxemburgischen Roman wirklich um eine Entdeckung handeln könnte”, “…man lese den x-ten Versuch eines hiesigen Grundschullehrers, seinen verstaubten Vorbildern nachzuäffen”, “…eher als Kabarett- und Kinderbuchautor bekannt”. …

Wou kommen déi Viruerdeeler hier, nodeem et e “Muedebëtzeg” (Lëtzebuerger Buchpräis) gouf an ee “Roughmix” (Servais-Präis), déi “Wenn immer alles so einfach wäre” an näischt nostinn??? Sollen déi Bicher net gelies gi sinn????? Froen iwwer Froen.

Verkafen ech mech net gutt genuch, hunn ech de Luc gefrot. Du hues keng Starallüren, huet hie geäntwert.
Merci Luc, elo muss ech tiermen….

“Wenn immer alles so einfach wäre” - mam Valerija Berdi op 100,7

Wednesday, August 8th, 2018

Ganz vill Freed, ganz vill Emotiounen a ganz vill Informatiounen!

Zwou Emissiounen um 100,7 vum Valerija Berdi, déi ganz wäit hannert d’Façade kucken.

Eng formidabel Rezensioun vu “Wenn immer alles so einfach wäre”

E spannenden Interview iwwer elauter Saachen, mat dienen ech net gerechent hat.

Villmools merci Valerija!

www.holzwuerm.lu - Theaterstécker fir Kanner a Jugendlecher

Saturday, July 7th, 2018

Hei kënnt Dir eng Hellewull Stécker - bal - ganz liesen an Iech e Bild maachen. Just de Schluss feelt - bal - all Kéier.
Wann Iech eent gefällt an Dir et spille wëllt, da kënnt Dir den integralen Text bei mir gratis bestellen.
Fir all Léierpersounen, Educatricen an Educateuren, Scouten a soss Leit, déi mat Kanner ze hunn. Ee Schatz!

Vill Freed beim Stöberen, Liesen a virun allem beim Spillen!

An hei fand Dir alles: www.holzwuerm.lu

Den 8.7: Liesung zu Miersch fir Kanner: Zu Lëtzebuerg ginn et keng Piratekapitänen

Tuesday, July 3rd, 2018

Dëse Sonndeg, den 8.7. gëtt et vill Geschichten zu Miersch am Chocolate House.Geschichte fir Kanner iewer och fir all aner Liewewiesen: Kazen, Hënn, Elefanten, Tapiren an Erwuessener…
“Geschichtenspaß im Chocolate House” heescht de Furri! Ganz vill Leit liesen do hier Geschichte vir an ech sinn um 15.00 Auer drunn an dien eenzege Mann: Jeanny Friederich-Schmit, Tanja Brück, Manon Della Siega, Chritiane Kremer…
Wann dir also Kanner hutt, oder och keng, wann dir Loscht op Schokola hutt, oder och net, a wann dir cool Geschichte wëllt lauschteren, dann ass Miersch e Sonndeg “the place to be”!